Zurück

Schweizer Airline „Swiss“ fliegt auf deutsche Sterneköchin Alexandra Müller

Seltene Ehre für eine deutsche Sterneköchin: Alexandra Müller kocht seit Anfang Dezember für die Fluggesellschaft Swiss ein halbes Jahr lang die Menüs für die First- und Business-Class. Die gebürtige Frankfurterin, die das Romantik Hotel L’Etoile in Charmey im Kanton Freiburg betreibt, ist, nach Tanja Grandits, erst die zweite Deutschstämmige bei der Aktion „Taste of Switzerland“.

„In den letzten 18 Jahren haben hier die ganz großen Schweizer Küchenchefs ihre Kantone in den Flugzeugen der Swiss präsentieren dürfen. Ich freue mich riesig, dass ich als Deutsche jetzt die Region Freiburg vertreten darf“, sagt die 40-jährige Köchin, die seit zwei Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist.

Für das nächste halbe Jahr serviert die Swiss nun auf der Langstrecke Rehfleisch mit Büschelbirne und Fondue in der First- und Rindsentrecôte-Tataki mit Rande, Birne und Greyerzer Blauschimmelkäse in der Business-Class. Dazu gibt es Käsespezialitäten aus dem Kanton Freiburg.

Die Geschichte von Alexandra Müller zeigt, dass unsere Gastgeberin aus Charmey zurecht von der Swiss ausgewählt wurde, weil sie erfolgreich lebt, wofür Romantik in ganz Europa steht: regionale Küche auf höchstem Niveau“, freut sich Thomas Edelkamp, Vorstand von Romantik.

Alexandra Müller betreibt ein Landhotel in Charmey in der Schweiz. Im Sommer 2018 kam der alleinerziehenden Mutter das komplette Küchenteam abhanden. 14 Jahre nicht am Herd und nie als Küchenchefin gearbeitet, musste Müller plötzlich die Leitung der Küche übernehmen. Dann geschah ein kleines „Küchenwunder“: Der Guide Michelin zeichnete das Restaurant Nova 2019 prompt mit einem Stern aus. Die Köchin verteidigte die Auszeichnung in 2020, dem Jahr, in dem sie auch bei den Jeunes Restaurateurs aufgenommen wurde.

Bei der Swiss spielt die Sterneköchin jetzt ihre ganze Berufserfahrung aus, weiß sie doch genau, wie das Essen in 10.000 Metern Höhe am besten schmeckt. Denn, anders als die meisten Sterneköche, hat Müller ihr Kochhandwerk nicht in einer Gourmet-Küche gelernt. Im Gegenteil: Nach der Schule startete die Frankfurterin eine Ausbildung zur Köchin in einer der größten Küchen der Welt, bei den LSG Sky Chefs von der Lufthansa.

Dass die Ausbildung hier zu einer der besten des Landes zählte, stellte die junge Köchin dann unter anderem mit dem Gewinn der Hessischen Azubi-Meisterschaft und der Teilnahme an dem Bundesfinale des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes im Jahr 2000 unter Beweis. Für die beste Ausbildungsnote in ganz Deutschland erhielt die Köchin im gleichen Jahr ein Stipendium der Bundesregierung.

Danach kochte Müller auf verschiedenen Positionen in namhaften Küchen, wie dem „Dorchester“ in London, der Ente (ein Michelin-Stern) in Wiesbaden, dem Palace Hotel in Gstaad und der Auberge de la Charrue (16-Gault-Millau-Punkte) bei Lausanne. Ab 2005 wechselte die Köchin dann vom Herd hinter die Rezeption und wurde Empfangschefin im Grand Hotel Park in Gstaad. 2011 folgte dann mit dem Romantik Hotel l'Etoile in Charmey, im Herzen des Greyerzerlandes, im Kanton Freiburg, der Schritt in die Selbstständigkeit. Seit zwei Jahren ist die Inhaberin des historischen Landhotels im Zentrum des Dorfes auch dessen Küchenchefin.

Über die Romantik Hotels & Restaurants
Tradition, Historie, Qualität und herzliche Gastfreundschaft prägen die 200 Romantik Hotels & Restaurants (und 300 Partnerhäuser) in acht Ländern Europas. Romantik-Hoteliers heißen Reisende in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Schottland, Italien, und Slowenien willkommen. Die schlagkräftige Vertriebs- und Marketingkooperation präsentiert seit fast 50 Jahren die gesamte Vielfalt individueller Hotellerie: vom hochwertigen Landgasthof über einzigartige Wellness-Häuser bis zu urbanen Luxushotels. Ausgezeichnete Kulinarik, echte Regionalität und erlebbare Geschichte vereinen die persönlich geführten Hotels zu einer exklusiven Kollektion für höchste Ansprüche unter dem Dach der starken Marke Romantik.
www.romantikhotels.com

Zurück