Header

Romantik Blog

Ein Gastbeitrag von Food-Blogger Richard Kägi

Schon die Reise weckt Feriengefühle – ich fuhr von Zürich her beim Rhein über die deutsche Grenze – zumindest dann auf deutschem Boden. Die Fahrt hinauf auf das Südschwarzwald-Hochplateau, auf kurvigen Strassen durch Wälder, an Wasserfällen und einladenden Gasthöfen vorbei, es ist Entspannung pur. Von Zürich aus erreiche ich das Hotel Spielweg im Münstertal nach gut zwei Stunden gemütlicher Fahrt.

Das Haus – seit 1861 im Familienbesitz, mittlerweile in 6. Generation von den Schwestern Kristin und Viktoria Fuchs umsichtig geleitet – entpuppt sich als Dorf im Dorf. Neben dem Stammhaus, das die vier Restaurants, die Sonnenterrasse, eine Käserei und einen Teil der 44 Zimmer umfasst, gehören noch fünf weitere, im traditionellen Stil erbaute Gebäude zum Hotel-Komplex. Sie beherbergen weitere Zimmer, sowie den grossen Wellnessbereich, um den sich ein grosser Park schmiegt, eingegrenzt von einem munter sprudelnden Bach. Darin kühlen Saunierer (es gibt auch eine Fass-Sauna mitten im Garten) ihr Mütchen, das Wasser war bei meinem Besuch eiskalt. Sportskanonen steht ein Tennisplatz zur Verfügung, als Ausgleich zu den zahlreichen Wanderungen im Tal und auf die umgebenden Hügel, alle auch mit Kindern machbar.

Schwarzwald

Kristin Fuchs empfängt mich mit grösster Freundlichkeit, man merkt sofort beim erstmaligen Betreten des Hauses, hier ist man willkommen und gut aufgehoben. Meine Junior Suite liegt im Haus Sonnhalde, durch die Rückfenster fällt mein Blick auf grasende Ziegen und Schafe am Waldrand. Deren Milch wird in der hauseigenen Käserei zu köstlichem Käse gereift, da freue ich mich um so mehr auf das Frühstück. Als Vielreisender schätze ich das im Zimmer aufgelegte Kissenmenü sehr, es bietet eine Auswahl von zehn Kissen mit diversen Füllungen und Formen, von Dinkel-, über Daunen- bis Kirschkern-Füllung. Da ist für jedes Zipperlein vorgesorgt!

Mein Weg von meiner Suite runter zum (angebauten) Haupthaus mit den Restaurants führte mich immer wieder durch ganze Zimmerfluchten voll mit Spielzeug und vielem mehr, womit die kleinen Gäste zu begeistern sind. So kommen auch Familien vollumfänglich auf ihre Kosten, die Eltern entspannen im Spa, die Kleinen toben sich derweil in den Spielzimmern aus. So fängt man zukünftige Gäste.. Im Gespräch mit anderen Feriengästen bestätigte sich mein Eindruck. Nicht wenige verbrachten schon von kleinauf regelmässig Ferien hier mit ihren Eltern oder gar Grosseltern, die Treue zum Haus hält bei den meisten ein Leben lang. Und damit es auch nie langweilig wird, bietet Vater Fuchs, ein begnadeter Waidmann, Koch- und Wurstkurse mit Schwerpunkthema Wild an. Unbedingt buchen!

Spielweg
Spielweg

Fuchsteufelswild. Diesem Schlagwort begegne ich hier auf Schritt, und es könnte nicht besser auf die jüngere der beiden Fuchs-Schwestern passen, Viktoria. Mittlerweile eine nationale Berühmtheit in der deutschen Kulinarik-Szene - auch dank ihrem TV-Kitchen-Battle gegen Tim Mälzer - herrscht der sympathische Wirbelwind über Küche, Keller und eine imposante Crew. Ihre Kochkunst ist einerseits der immensen Wildvielfalt geschuldet, welche der Schwarzwald hervorbringt, Viktoria schafft aber den Spagat auch mit asiatischen Einflüssen in ihre Gerichte. Ein gelbes Thai-Curry zum Beispiel serviert sie mit Wildschwein-Filet, es war köstlich! Neben süddeutschen Spezialitäten wie Maultaschen oder Kalbsbäckle finden sich auch trendige Gerichte wie Ceviche oder Dim Sum auf dem täglich wechselnden Angebot. So ist sichergestellt, dass es auch länger Erholung suchenden Gästen hier nie langweilig um den Gaumen wird. Aus dem grossen Angebot deutscher Weine lässt man sich am besten vom kompetenten Sommelier beraten.

Das Wanderer- und Mountainbike-Paradiese hier lädt geradezu ein, die Vormittage sportlich anzugehen, sich nach der Rückkehr ein Plättle mit Wild-Charcuterie zu gönnen und den späten Nachmittag in der Sauna und am Pool ausklingen zu lassen. Und sich dabei schon mal überlegen, mit welchen Köstlichkeiten aus Viktorias Küche der Tag heute zu Ende gehen wird…

Kommentar schreiben

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.

RSS-Feed für Kommentare zu dieser Seite RSS-Feed für alle Kommentare

Weitere interessante Einträge