Maastricht

Zurück

Maastricht: Historische Stadt mit internationalem Flair

In der Hauptstadt der Region Limburg finden sich zahlreiche kulturelle Höhepunkte und historische Sehenswürdigkeiten. Als älteste Stadt der Niederlande ist Maastricht dennoch sehr modern und beherbergt außerdem viele gemütliche Cafés und angesagte Bars. Vor allem der Einfluss internationaler Studenten verleiht der Stadt seinen kosmopolitischen Charakter und vereint Moderne mit Historie im Stadtbild. Mit dem Fahrrad lässt sich Maastricht besonders bequem als auch landesgemäß erkunden. Für eine Entdeckungstour durch die Stadt bietet Maastricht Besuchern ein Rundumprogramm: Kirchen, spannende Museen, Parkanlagen sowie regionale Märkte locken Besucher aus aller Welt in die charmante Stadt.

Reisetipps für Maastricht

Für einen Besuch in Maastricht empfiehlt es sich aufgrund der großen Vielfalt an Highlights genug Zeit einzuplanen. Die folgende kleine Auswahl an Attraktionen gibt Tipps für einen ereignisreichen Aufenthalt der niederländischen Stadt.

Die Buchhandlung in der Dominikanerinnenkirche

Vor allem für Literaturfans und Architekturbegeisterte ist ein Besuch in Niederlandes schönster Buchhandlung einen Besuch wert. Im Zentrum der Stadt, zwischen Vrijthof und Markt gelegen, ist der gotische Bau der ehemaligen Dominikanerinnenkirche mit seinen hohen Decken und Rundbögen ein eindrucksvolles Gebäude. Neben der besonderen Architektur finden sich hier über 20.000 Bücher, die zum gemütlichen Schmökern in beeindruckender Atmosphäre einladen. Definitiv ein echter Hotspot im wunderschönen Maastricht.

Maastricht Underground

Diese besondere Sightseeing-Tour zeigt Maastricht aus einer völlig anderen Perspektive und führt unter die Erde der Stadt. Bevor es in den Untergrund geht, geht es zu Beginn jedoch hoch hinaus auf das Fort St. Pieter, das mit den unterirdischen Grotten verbunden ist. Von dort bietet sich ein einmaliger Blick auf Maastricht. Die nördlichen Grotten entstanden einst durch die Gewinnung von Mergel und bilden heute noch eine Art Irrgarten aus verwinkelten Gängen. Die wunderschön verzierten Wände erzählen dank außergewöhnlicher Abbildungen spannende Geschichten. In den Grotten suchten einst Bauern aus umliegenden Dörfern Schutz vor der französischen Belagerung. Auch die Zonneberg-Grotten beeindrucken Besucher mit bis zu 10 Meter hohen Decken und erwecken einen nahezu sakralen Eindruck. Während des 2. Weltkriegs sollten diese ursprünglich bis zu 47.000 Bürgern der Stadt im Falle einer Evakuierung Schutz bieten. Aus diesem Grund finden sich dort heute noch Brotöfen, Wasserpumpen sowie eine Kapelle. Neben den Grotten bilden die Kasematten ein 14 Kilometer langes unterirdisches Labyrinth aus Bergwerksstollen und Ziegelsteintunneln. Diese zeigen das Verteidigungssystem Maastrichts zu Zeiten der Belagerung und beherbergen bombensichere Räume sowie Pulverkammern. Erfahren Sie mehr über die Maastricht Underground.

Das Lumière Cinema Maastricht

Bei schlechtem Wetter empfiehlt sich ein Ausflug ins Lumière Cinema. Dort erwarten Besucher kein Standard-Kino, sondern eine Kulturorganisation, die von 15 Angestellten und hunderten Ehrenamtlichen betrieben wird. Hier werden Arthousefilme, Dokumentarfilme sowie weltberühmte Klassiker in der Originalsprache, zumeist mit Untertitel, präsentiert. Besonders das Design der weitläufigen Halle im industriellen Stil begeistert Besucher. Außerdem zaubert das hauseigene Restaurant köstliche Gerichte, die mit Blick auf das Wasser genossen werden können. Finden Sie weitere Informationen zum Lumière Cinema.

Die Brauerei Bosch

Die einzige heute noch erhaltene Stadtbrauerei Maastrichts ist die Brauerei Bosch. Hier entdecken Bierfans Hintergründe zum Brauen sowie zur Geschichte der Stadt. Seit 1758 wurde in der Brauerei Bier gebraut, die sich seit 1827 im Besitz der Familie Bosch befindet. Heute ist die Brauerei jedoch seit 1970 stillgelegt und ermöglicht stattdessen eine Zeitreise in die 70er Jahre. Neben Führungen im Museum bietet sich auch ein Besuch im Brauereihaus an. Dort kann das Original Bier der Brauerei gekostet werden, das heute noch in einer anderen Brauerei hergestellt wird.

Der Maastrichter Markt

Im Herzen des Stadtzentrums befindet sich der regionale Markt, umgeben von stattlichen Villen und dem imposanten Rathaus. Mittwochs finden sich an insgesamt 200 Ständen eine große Auswahl an Pflanzen, Kleidung, Kosmetik sowie Lebensmittel von 9 bis 16 Uhr. Jeden Freitag wird dieses Angebot mit einem Fischmarkt auf 300 Stände erweitert. Auch im Biomarkt Boeremerret Limburg finden sich nachhaltige, lokale sowie handgefertigte Waren, die einen Besuch wert sind.

Hotel Tipp

Nur 25 Minuten von Maastricht entfernt lädt das Romantik Parkhotel Het Gulpdal im idyllischen Dorf Slenaken im Mergelland zur Erholung ein. Hier finden Gäste Ruhe vom Stadtleben und genießen kulinarische Köstlichkeiten aus der renommierten Küche. Die luxuriösen Zimmer ermöglichen einen angenehmen Aufenthalt nach einem ereignisreichen Tag in Maastricht.

Zurück