Die Oberitalienischen Seen

Zurück

Die Oberitalienischen Seen: Zeitreisen in die Ursprünglichkeit Norditaliens

Inmitten Norditaliens liegen der Gardasee und der Iseosee. Reisende unternehmen inmitten der blühenden Parklandschaften und der vielen, jahrhundertealten Dörfer in Ufernähe eine Zeitreise zurück zu den Ursprüngen Italiens. Mediterranen Charme strahlen die umliegenden Olivenhaine, die Palmen und Weinberge aus, die den beiden oberitalienischen Seen ihren jeweils ganz eigenen Charakter verleihen. Und natürlich kommen hier auch alle Aktivitäten, die Reisende auf und am Wasser unternehmen können nicht zu kurz.

Der Iseosee genießt weniger touristische Bekanntheit und verzaubert die Gäste das ganze Jahr über mit seiner vielgestaltigen Landschaft ringsherum. Jedes Städtchen am Ufer des Iseosees ist eine eigene Reise wert. Der Gardasee ist der größte See in ganz Italien, der durch sein klares und sauberes Wasser und seine vielen Badestellen paradiesische Voraussetzungen für einen Badeurlaub in Italien schafft. Wir möchten Sie im Folgenden auf eine kleine Reise zu den beiden oberitalienischen Seen mitnehmen und Sie dazu inspirieren, diese Landschaft schon bald mit eigenen Sinnen zu entdecken.

Der Gardasee – romantischer Urlaub zu zweit oder in Familie

Mit einer Fläche von 370m² ist der Gardasee der größte See Italiens. Klimatisch bietet er warme Sommertage und milde Nächte, in denen es Abkühlung verspricht. Im Sommer hat der See eine angenehme Temperatur von 20°C, die in Ufernähe aber noch deutlich steigen kann. Das Nordufer ist eher windig und bietet viele Wassersportmöglichkeiten, das südliche Ufer ist ein beliebter touristischer Treffpunkt für Erholungssuchende und Familien. Ein Geheimtipp ist eine Reise zum Westufer des Gardasees, das umgeben ist von bizarren Gebirgszügen und vielen Sehenswürdigkeiten, sich aber noch fernab großer Touristenströme befindet. 

Sehenswertes und Urlaubstipps am Westufer des Gardasees

  • Giardino Botanico André Heller
    Der botanische Garten hat sich durch den österreichischen Medienkünstler André Heller in eine kleine Fantasiewelt mit einem ganz besonderen Zauber verwandelt. Heller kaufte den Garten und bereicherte ihn um klappernde Wasserspiele, Plastiken, die „Florasammlung von Weltgegenden“, Orchideenwiesen und Teiche mit Koikarpfen.
  • Vittoriale degli Italiani
    Wer sich für Architektur und Kuriositäten begeistert, ist hier genau an der richtigen Stelle. Der italienische Schriftsteller Gabriele D'Annunzio setzte sich mit dem Park selbst ein Denkmal. Zum Gebäudeensemble gehören der Bug eines Kriegsschiffes, das Auto des Künstlers und sein Flugzeug, mit dem er zu Kriegszeiten im Kampf gegen die Faschisten Flugblätter abwarf. Weithin sichtbar ist das Mausoleum von Gabriele D'Annunzio, das auf einem Hügel im oberen Teil des Parks thront.
  • Valle delle Cartiere
    Das Tal der Papierfabriken entstand schon im 14. Jahrhundert zu einer Zeit, in der Italiens Papiermühlen Europa belieferten. Gäste spazieren hier auf einem gemütlichen Weg entlang der Ruinen und erleben Relikte wie die Mahlsteine, mit denen früher Lumpen zermahlen wurden, um den Rohstoff für die Papierfabrikation zu bekommen.

Der Iseosee – See der Einheimischen und Geheimtipp für Urlauber

Große Bekanntheit erlange der Iseosee durch die Floating Piers, begehbare Pontons, die der Verpackungskünstler Christo 2016 hier errichtete und mit Stoffplanen überzog. Die Floating Piers verbanden die Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ort Sulzano. 16 Tage konnten Besucher darüber auf dem Iseosee spazieren gehen und sich wie auf der Haut eines Walfisches fühlen.

Der Iseosee selbst befindet sich westlich des Gardasees und ist eher ein Reiseziel für Einheimische, das touristisch weit weniger überlaufen ist. Zuweilen sind Urlauber hier selbst in der Hochsaison nur unter Einheimischen, wenn sie den See besuchen. Viele kleine, versteckte Treppen führen an den Ufern des Sees zu einsamen Badestellen und auch rund um den Iseosee gibt es viel zu entdecken.

Empfehlenswerte Unternehmungen am Lago d’Iseo

  • Monte Isola
    Die „Grüne Insel“ ragt mit 600 Metern aus dem Wasser heraus und kann von den Ufern aus mit dem Boot oder der Fähre angesteuert werden. Die autofreie Fischerinsel lädt zu Erkundungstouren zu Fuß oder mit dem Fahrrad ein. Viele Wege führen an kleinen Dörfern, an Olivenhainen und Kirschbäumen vorbei und in etwa drei Stunden kann man die Insel zu Fuß komplett erkunden. Auf der Insel lohnt sich ein Besuch der Kapelle Madonna della Ceriola, die den Besuchern einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung einräumt.
  • Felsbilder des Valcamonica
    In den Felsenwänden, die entlang des 70 Kilometer langen Tals durch die Provinz Brescia führen, finden die Besucher fantastische Zeugnisse der Menschheitsgeschichte. Insgesamt 140.000 Figuren sind in die Felsen teils bis zu 4 Zentimeter tief eingeritzt. Die ältesten Bilder sind 12.000 Jahre alt und zeigen Motive aus der Jäger- und Sammlerzeit.
  • Städtchen Clusane
    Ein Insidertipp für alle, die in ihrem Urlaub gerne entschleunigen, ist das Dorf Clusane. 
    Das Fischerstädtchen liegt ruhig und malerisch am Ufer des Iseosee und lädt mit seinen verwinkelten Gassen und dem idyllischen Hafen zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Von hier aus werden auch Weiterfahrten zu anderen sehenswerten Ortschaften wie Sarnico angeboten.

Romantik an den oberitalienischen Seen

Romantik empfiehlt zwei Hotels, die sich in bester Lage befinden und ein idealer Ausgangspunkt für eine Erkundung der Region sind.

Hotel am Gardasee: Romantik Boutique Hotel Villa Sostaga

Das Romantik Boutique Hotel Villa Sostaga befindet sich an der Westseite des Gardasees oberhalb der Ortschaft Gargnano. Die historische Villa wurde im 19. Jahrhundert als Jagd- und Sommerresidenz einer Adelsfamilie errichtet und im Jahr 2005 zum Hotel umgebaut. Der Charme des herrschaftlichen Anwesens ist bis heute erhalten geblieben. Jedes der Zimmer und Suiten hat eine individuelle Note mit einem Hauch von Nostalgie, vor allem aber einem unvergesslichen Ausblick auf den tiefblauen See. Das gesamte Haus ist mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet. Herausragend ist die Küche des Romantik Boutique Hotel Villa Sostaga, die nach alter, gardesanischer Tradition kocht und von großen Persönlichkeiten geprägt wird. Die Großmutter des heutigen Gastgebers war die Leibköchin des großen Dichters und Schriftstellers Gabriele D’Annunzio und der Sommelier ist Gabrieles Sohn Francesco, der stets den perfekten Tropfen zum gewählten Gericht empfiehlt. Die Gäste erleben eine geschichtsträchtige Küche, die vom Chefkoch Giovanni Pugliesi in moderner Tradition geführt wird.

Hotel am Iseosee: Romantik Hotel Relais Mirabella Iseo

Das Relais Mirabella Iseo liegt inmitten der Lombardei im Dörfchen Mirabella in einer Umgebung, in der zuweilen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Das einstige Familienanwesen wurde zu einem stilvollen Hotel umgebaut. Von den Zimmern genießen die Gäste einen märchenhaften Ausblick auf das Weinanbaugebiet Franciacorta. Insgesamt 29 Zimmer laden zum stilvollen Wohnen in historischen Gemäuern ein. Das Relais Mirabella Iseo ist von einer gepflegten Parkanlage sowie einem hoteleigenen Bauernhof umgeben. Im Restaurant wird mit frischen Produkten aus der Region gekocht und das Olivenöl selbst hergestellt. Korrespondierend zu den Gerichten gibt es den berühmten Franciacorta DOCG Wein.

Zurück