Zurück

Karneval: So feiert die Welt

Der Karneval ist eine besondere Zeit im Jahr und bietet stets viel Spaß und Unterhaltung. Karnevalfans starten meist schon am 11. November in die Saison und sind bis Aschermittwoch kostümiert unterwegs. Zahlreiche Destinationen weltweit begeistern Jahr für Jahr die Besucher und animieren die regionalen Karnevalstraditionen mitzuerleben. Karneval-Hotspots gibt es viele, ob in Deutschland die Hochburgen Köln, Mainz oder Düsseldorf, Venedig, Rio de Janeiro oder auch die Karibik – hier wird ausgiebig gefeiert und getanzt! Aufwendige Kostümierungen und eine ausgelassene Stimmung stehen im Vordergrund und laden ein in die bunte Welt des Karnevals einzutauchen.

Hotspots weltweit

Karneval wird an vielen Orten gefeiert, doch einige sind besonders beliebt und sorgen jedes Jahr für hohe Besucherzahlen.

Venedig

Karneval in Venedig bietet ein echtes Kontrastprogramm zu Karneval oder Fasching in den deutschen Hochburgen. Hier stehen die aufwendigen und pompösen Kostüme im Vordergrund und verwandeln Venedig zur fünften Jahreszeit in eine echte Modenschau. Einst war der venezianische Karneval von einem Maskenball und zahlreichen Aufführungen in der Oper geprägt. Auch unschöne Bräuche wie der Eierwurf, wo zwischen schönen und hässlichen Frauen unterschieden wurde und das große Ochsenschlachten auf dem St. Markusplatz inklusive Glückspielen zählten damals zur Tradition. Nach einem Verbot des Karnevals 1797 kehrte der Karneval erst 1970 nach Venedig zurück, als einige Einheimische eine große Kostümparty feierten, dessen Bilder sich weltweit verbreiteten und den heutigen venezianischen Karneval einläuteten. Die bunte Karnevalszeit beginnt in Venedig etwa 10 Tage vor Aschermittwoch und startet mit dem sogenannten „Volo dell’Angelo“, dem Engelsflug. Hier schwebt eine Artistin an einem Stahlseil vom fast 100 Meter hohen Campanile auf den Markusplatz hinunter und begeistert die Zuschauer. Mit dem Start des Karnevals beginnen zahlreiche Paraden, Bühnenshows und auch Musikauftritte, die für viel Abwechslung sorgen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Kostümparade inklusive der Auszeichnung des schönsten Kostüms sowie der Wahl zur Karnevalskönigin. Neben den öffentlich zugänglichen Höhepunkten rund um den Markusplatz und den vielen aufwendigen Kostümen und Masken, die sich in dieser Zeit bewundern lassen, finden auch viele private Events statt. Diese Events sind exklusiv und oft bereits Monate im Voraus ausgebucht.

Veranstaltungstipp: Il Ballo del Doge

Eines der Highlights ist in Venedig der „Il Ballo del Doge“, der seit 1994 jährlich veranstaltet wird. Hier erleben Besucher eine längst vergangene Zeit und verbringen einen Abend voller Extravaganz, Entertainment und natürlich vorzüglicher Kulinarik. Antonia Sautter kreiert als Veranstalterin und Designerin eine spektakuläre Veranstaltung. In den eleganten und aufwendigen Kostümen der Designerin aus ihrem Atelier gekleidet, feiern Gäste einen Abend voller Überraschungen. Neben den Kostümen und der beeindruckenden Dekoration begeistern vor allem über 100 Artisten, großartiges Essen, Musik sowie Tanz die Besucher.

Hotel Tipps:

Etwas abseits vom Trubel des Karnevals begrüßt das Romantik Hotel Venissa Wine Resort im Herzen der Lagune seine Gäste im ursprünglichen Venedig. Hier entspannen Sie in liebevoll eingerichteten Zimmern, genießen ein Gourmetfrühstück auf der Terrasse mit fantastischem Blick auf die Weinberge und erleben in der Sterneküche des Hauses einzigartige kulinarische Momente, die mit den Weinen des hauseigenen Weinanbaus abgerundet werden.

Das Romantik Hotel Casa Burano empfängt Gäste auf der Insel Burano in einer der schönsten Gegenden der Stadt. Hier erleben Sie einen entspannten Aufenthalt in idyllischen Zimmern direkt an der Lagune, die in kleinen bunten Häusern entlang des Kanals untergebracht sind.

In idyllischer Lage, etwa 15 Kilometer von Venedig, liegt unmittelbar am Fluss Brenta das Romantik Hotel Villa Margherita in Mira. Im herrschaftlichen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert mit einer großzügigen Parkanlage lässt es sich nach einem aufregenden Tag in Venedig ausgiebig entspannen. Das Restaurant Margherita verwöhnt Gäste mit frischen, traditionellen Gerichten und ausgewählten Weinen des Veneto.

Rio de Janeiro

Der Karneval in Rio de Janeiro ist weltbekannt – und das aus gutem Grund. Mit rund 88.500 Zuschauern auf den Tribünen und 3000 bis 5000 aktiven Teilnehmern ist der Karnevalsumzug in Rio der größte der Welt. Hier begeistern unzählige Tänzer in farbenprächtigen Kostümen bei ausgelassener Musik die Massen. Alle Sambaschulen Rios nehmen am Spektakel teil und tanzen tagelang um den Sieg. Höhepunkt ist das große Finale, das immer am Karnevalssonntag und -Montag stattfindet. Hier treten jeweils sechs Sambaschulen vor einer Jury an und stellen in der 700 Meter langen Kampfarena Sambódroma ihr Können unter Beweis.

Karibik: Trinidad und Tobago

Noch exotischer wird es auf den Karibik-Inseln Trinidad und Tobago, wo nach Rio de Janeiro der zweitgrößte Karneval der Welt gefeiert wird. Hier sind vor allem die Kostüme des Esels, Gauners und Teufels beliebt. Dieser Brauch stammt aus der Kolonialzeit, als die einheimische Bevölkerung die Herrschenden in dieser Form karikierte.

Spanien: Cádiz

Auch in Spanien wird ausgelassen Karneval gefeiert: Hier steht die Musik im Vordergrund und Flamenco, Samba, Paso Doble und afrikanische Rhythmen gehen ineinander über. Die Umzüge finden jeweils Sonntag vor und nach Aschermittwoch statt. Die Gaditános – die Einwohner von Cádiz – feiern bereits seit dem 17. Jahrhundert ausgelassen Karneval.

Russland: Moskau

Der russische Karneval in Moskau wird Maslenitsa genannt und ist das fröhlichste Fest der Stadt. Maslenitsa bedeutet übersetzt Butterwoche und geht auf die alte Tradition zurück, dass vor der Fastenzeit kein Fleisch mehr verzehrt wurde, jedoch Milchprodukte wie Butter und Käse erlaubt waren. Heute findet zu Karneval ein großes Volksfest mit Jahrmarktsbuden, Karussells und farbenfrohen Umzügen statt. Zum Karnevalsabschluss verbrennen die Einwohner Moskaus die Maslenitsa-Puppe als Symbol der Hoffnung auf wärmere Tage.

Niederlande: Maastricht

In den Niederlanden ist Maastricht die Karnevalshochburg. Mit fröhlichem Gesang, ausgelassener Musik und lustigen Kostümierungen, den sogenannten „Pekskes“, feiern die Niederländer Karneval. Traditionell findet hier auch das Heringsessen statt und Kinder haben in den Maastrichter Schulen am Freitag vor Karneval sogar Karnevals-Unterricht.

Hotel-Tipp:

Etwa 20 Kilometer von Maastricht entfernt befindet sich das Romantik Parkhotel Het Gulpdal in idyllischer Lage abseits vom hektischen Stadtleben. Gäste übernachten in stilvollen, luxuriösen Zimmern und Suiten und genießen im hauseigenen Restaurant Spezialitäten aus frischen saisonalen Produkten.

Zurück