Bregenzer Festspiele

Zurück

Die Bregenzer Festspiele: Das kulturelle Highlight am Bodensee

Bereits zum 74. Mal dienen in diesem Jahr Bregenz und der Bodensee als Kulisse für die alljährlichen Bregenzer Festspiele in den Sommermonaten Juli und August. Vom 17. Juli bis 18. August 2019 verwandelt sich Bregenz in ein künstlerisches Spektakel aus einzigartigen Aufführungen wie Musiktheater, Konzerte und Schauspiel. In spektakulären Inszenierungen werden den Zuschauern aus aller Welt 80 verschiedene Veranstaltungen geboten, welche für unvergessliche Momente sorgen. Umgeben von der beeindruckenden Berglandschaft verschmilzt das auf den See abgestimmte Bühnenbild Jahr für Jahr mit der Natur und die Seebühne wird zum temporären zweiten Wahrzeichen von Bregenz.

Festspiele mit 70-jähriger Tradition

Im Jahr 1946, nur ein Jahr nach Ende des 2. Weltkriegs, fanden die ersten Bregenzer Festspiele statt. Da Bregenz damals über kein Theater verfügte, diente der Bodensee als Bühne. Zunächst lediglich als Notlösung gewählt, stellte sich schließlich die Wahl des Bodensees als ausschlaggebend für den Erfolg heraus und machte die Festspiele weltweit einzigartig. Mit der Gründung der Bregenzer Festspielgemeinde 1950 bekam die Veranstaltung feste Veranstalter, welche die Festspiele stetig weiterentwickelten.

Im Laufe der 1950er bis 1970er Jahre wurde unter anderem das Kornmarkttheater eröffnet sowie das Bühnenprogramm erweitert, wodurch sich Jahr für Jahr auch der Zeitraum der Festspiele verlängerte. Die 1979 eingeweihte neue Seebühne besteht im Zentrum aus einem Betonkern, welcher die nötige Infrastruktur für die Festspiele sowie den Orchestergraben beherbergt. Die Konstruktion bietet zahlreiche Möglichkeiten für außergewöhnliche Bühnenbilder, welche den Zuschauern Jahr für Jahr auf der Seebühne geboten werden. Mit Eröffnung des Festspiel- und Kongresshauses im Jahr 1980 konnte einem Teil der Zuschauer erstmals auch bei schlechtem Wetter eine Aufführung geboten werden.

Seit 1985 werden die Stücke auf der Seebühne stets zwei Jahre hintereinander aufgeführt. Somit konnten die aufwendigen Bühnenbilder stetig weiterentwickelt und einem noch größeren Publikum in mehr Aufführungen präsentiert werden. Besonders große Erfolge feierte im Jahr 2003 sowie 2004 das Musical West Side Story und die Oper Zauberflöte im Jahr 2013 und 2014. Beide Aufführungen konnten in zwei Jahren je über 200.000 Besucher anlocken.

Tipp: Tickets für die Saison 2020 der Bregenzer Festspiele erhalten sie ab 18. August 2019 ab 21 Uhr. Premieren-, Premium- sowie Loungekarten sind ab 07.10.2019 erhältlich. Für weitere Informationen zum Programm und Preiskategorien besuchen Sie die Website bregenzerfestspiele.com.

Besonders die einzigartigen Inszenierungen auf der Seebühne sind das jährliche Highlight der Festspiele und meist bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Aber auch die anderen Veranstaltungen sind stets gut besucht und es lohnt sich rechtzeitig Karten zu erwerben. Damit auch Sie die spektakulären Bregenzer Festspiele erleben können, empfehlen wir Ihnen deshalb einen frühzeitigen Ticketkauf. In diesem sowie im nächsten Jahr wird auf der Seebühne die Oper Rigoletto von Giuseppe Verdi aufgeführt, welche dank des aufwendigen Bühnenbildes vor der atemberaubenden Kulisse des Bodensees die Zuschauer begeistert. Freuen Sie sich bereits auf die Bregenzer Festspiele 2020 und genießen Sie einen musikalischen Abend in unvergesslicher Atmosphäre.

Programmhighlights 2019

Auch in diesem Jahr bietet das Programm der Bregenzer Festspiele seinen Zuschauern wieder unvergessliche Momente. Die verschiedenen Schauplätze Seebühne, Festspielhaus, das Theater am Kornmarkt, das Seestudio sowie die Werkstattbühne präsentieren vielseitige Darbietungen von höchster kultureller Qualität.

RIGOLETTO

Verdis Oper Rigoletto begeistert in diesem Jahr in der Inszenierung von Philipp Stölzl täglich 7000 Zuschauer. Bereits Monate im Voraus wurde das aufwendige Bühnenbild mit einem 14 Meter hohen Clownskopf angefertigt, welcher das Ebenbild des Hofnarren Rigoletto darstellt. Im Stück amüsiert sich Rigoletto über das freizügige Leben seines Herzogs, den er bei seinen Eroberungen unterstützt. Die Inszenierung betont Verdis einzigartige Kontraste zwischen großem Spektakel und intimem Kammerspiel und bietet ein wahrhaft fesselndes Ereignis.

DON QUICHOTTE UND DON QUIJOTE

Bei den Bregenzer Festspielen erleben Sie zugleich die Oper Don Quichotte sowie das Theaterstück Don Quijote in einzigartiger Atmosphäre. Jules Massenet’s Oper wird in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln in fünf Akten präsentiert und Don Quichotte wird durch den französischen Komponisten zum leidenschaftlichen Liebhaber. Er bringt seiner Angebeteten Dulcinée ihren gestohlenen Schmuck aus den Händen der Räuber zurück, welche dennoch seinen Heiratsantrag ablehnt. In einem Wechselspiel von Fantasie und Wirklichkeit verleiht der Komponist den dramatischen Situationen seinen eigenen musikalischen Stil. Unter der musikalischen Leitung von Antonio Fogliani verzaubern die Wiener Symphoniker und der Prager Philharmonische Chor die Zuschauer.

Das Theaterstück Don Quijote entstammt dem gleichnamigen Roman von Miguel de Cervantes und wird hier vom Deutschen Theater Berlin aufgeführt. Im Stück übernimmt ein verarmter Junker die Rolle eines Ritters, um seine Mitmenschen gegen böse Mächte zu verteidigen und für Gerechtigkeit zu sorgen. Die Inszenierung ist gleichermaßen ein theatrales wie gesellschaftspolitisches Rollenspiel, welches die Frage nach dem Reiz jemand anderes zu sein fokussiert.

ORCHESTERKONZERTE

Der Prager Philharmonische Chor feiert mit Verdis einzigartiger Messa da Requiem seine zehnjährige Mitwirkung bei den Bregenzer Festspielen. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen präsentieren der ehemalige Chefdirigent der Wiener Symphoniker, Fabio Luisi, sowie der aktuelle, Philippe Jordan, alle vier Symphonien von Johannes Brams. Das Symphonieorchester Vorarlberg widmet sich hingegen der Oper Don Quichotte.

KONZERT IM KUB

Das Konzert im Kunsthaus Bregenz führt in die Welt des aus Vorarlberg stammenden Komponisten Alexander Moosbrugger ein, der gerade seine erste Oper komponiert. Das Konzert präsentiert den musikalischen Kosmos von Moosbrugger, der speziell für die besondere Akustik im Kunsthaus Musik von Bach, Saunders sowie sich selbst wählt.

WUNDERWANDELWELT

Die musiktheatrale Installation Wunderwandelwelt (Éphémère Enchainé) wird an zwei Abenden bei den Bregenzer Festspielen auf der Werkstattbühne uraufgeführt. Francois Sarhan verzaubert sein Publik mit seiner außergewöhnlichen Zusammenstellung an Musik, Erzählungen, Bildern sowie Filmen und verführt die Zuschauer mit echten und täuschend echten Geschichten, rätselhaften Figuren als auch geheimnisvollen Klängen.

Romantik Empfehlung für einen gelungenen Aufenthalt

Umgeben vom Bregenzer Wald befindet sich das Romantik Hotel Das Schiff in Hittisau, nur eine halbe Stunde von den Bregenzer Festspielen entfernt. Dank seiner Lage ist das Hotel idealer Ausgangspunkt für die Festspiele und bietet gleichzeitig die Möglichkeit die wundervolle Natur in der Region in exklusiver Atmosphäre zu genießen. Seit der Gründung im Jahr 1840 ermöglicht das Romantik Hotel Das Schiff seinen Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt in elegantem Ambiente. Das hoteleigene Restaurant ergänzt das Angebot um wahre Genussmomente und vereint gelungen traditionelle mit moderner sowie internationale mit regionaler Küche.

Neben eines Aufenthaltes im Romantik Hotel Das Schiff bietet sich in der Region Bregenz auch ein Besuch im Romantik Restaurant Altes Gericht an. Das Restaurant befindet sich nur etwa 25 Minuten von den Bregenzer Festspielen entfernt in Sulz und eignet sich deshalb ideal als kulinarisches Highlight vor einer Aufführung. Das Romantik Restaurant Altes Gericht befindet sich in einem aus dem 13. Jahrhundert stammenden Haus, welches vollständig renoviert wurde und über fünf Stuben auf zwei Etagen verfügt. Dort wird Ihnen eine ausgezeichnete abwechslungsreiche Küche mit Schwerpunkt Bodensee geboten.

Zurück