#pilzkönig

Zurück

#pilzkönig

Pilze sammeln ist für viele ein entspanntes Hobby und sorgt gleichzeitig für besondere Köstlichkeiten zu Tisch. Dennoch ist es wichtig, nicht einfach leichtfertig auf die Suche zu gehen, sondern sich vorab gut zu informieren. Die zahlreichen Pilzsorten, die in den europäischen Wäldern zu finden sind, sind nicht ausschließlich für den Genuss geeignet und einige sogar giftig. Aus diesem Grund ist die richtige Vorbereitung das A und O bei der Pilzsuche. Im idyllischen Saanenland in der Schweiz bietet das Romantik Hotel Hornberg eine wahre Besonderheit an: Gäste können vor Ort gemeinsam mit dem Schweizer „Pilzkönig“ die Umgebung entdecken und auf Pilzsuche gehen.

Tipps und Tricks für die heimische Pilzsuche

Beim Pilze sammeln sollten Hobbysammler einige Regeln beachten, um einen sicheren und genussvollen Verzehr zu garantieren.

Das Bestimmen

Zunächst ist es wichtig, den Pilz eindeutig zu bestimmen. Dies erfordert meistens fünf oder mehr Merkmale, die ein Pilz aufweisen muss, um zugeordnet zu werden. Im Falle von Unsicherheit empfiehlt es sich, den Pilz im Zweifel nicht zu verzehren und sich stattdessen in einer lokalen Pilzberatungsstelle zu informieren.

Die beste Tageszeit

Erfahrene Pilzsammler nutzen die frühen Morgenstunden, um bei Sonnenaufgang auf Pilzsuche zu gehen. Zu dieser Zeit ist es nicht nur besonders idyllisch im Wald, es gibt auch noch die besten Pilze.

Das richtige Sammeln

Beim Pilze sammeln gilt: Niemals den Pilz am Stiel abschneiden. Stattdessen werden Pilze vorsichtig aus dem Boden gedreht. Häufig finden sich wichtige Bestimmungsmerkmale des Pilzes in der Knolle, weshalb diese unbedingt mit herausgedreht werden sollte.

Vorsicht: Giftige Pilze

Pilze werden meist in einem Korb gesammelt, weshalb giftige Pilze gemieden werden sollten. Bruchstücke der Giftpilze könnten sonst auf die genießbaren kommen. Außerdem sollten Giftpilze unbedingt in der Natur bleiben, da sie wichtige Nahrung für Tiere darstellen und von entscheidender Bedeutung für das Ökosystem sind.

Pilze putzen

Damit die Pilze möglichst lange frisch bleiben, sollten sie direkt vor Ort im Wald geputzt werden und auch angefressene Stellen entfernt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Pilze nicht mehr genießbar sind, bis Pilzsammler zuhause ankommen.

Kein Plastik

Für Pilzsucher eignen sich am besten klassische Pilzkörbchen. Vor allem sollte auf Plastiktüten verzichtet werden, da diese unter Luftabschluss die Eiweißzersetzung beschleunigen.

Junge und alte Pilze meiden

Besonders junge Pilze lassen sich nur schwierig bestimmen. Deshalb sollte man diese nicht Sammeln. Alte Pilze schmecken hingegen nicht mehr und dienen außerdem dem Erhalt der Art, da sie ihre Sporen weitergeben.

Auf Pilzsuche mit Bert Inäbnit

Das Romantik Hotel Hornberg ermöglicht Gästen eine drei tägige Erkundungstour unter der Führung von Bert Inäbnit, dem Experten für Pilze in der Schweiz. An diesen Naturtagen gibt Bert Inäbnit sein Expertenwissen an die Gäste weiter und lädt zu entlegenen Orten und herrlichen Pilzrevieren ein. Inäbnit selbst ist Rentner und Buchautor und hat sich seit vielen Jahren auf Pilze in der Region spezialisiert. Gäste des Romantik Hotel Hornberg profitieren von der einmaligen Chance, Pilze unter Anleitung eines echten Profis zu suchen und gleichzeitig die wunderschöne Natur rund um das Hotel zu Erleben. Inäbnit klärt über die Pilzsorten, das richtige Sammeln sowie Besonderheiten der Region auf, damit am Ende des Tages eine große Pilzausbeute garantiert ist. Nach einem ereignisreichen Tag besteht die Möglichkeit, die selbst gesammelten Pilze direkt in der Hornberg-Küche zubereiten zu lassen und den Köchen über die Schulter zu schauen. So frisch gesammelt sind die Pilze definitiv ein wahrer Gaumenschmaus.

Bereits in dritter Generation begrüßt das Romantik Hotel Hornberg in Saanenmöser bei Gstaad seine Gäste im Herzen der Natur. Im authentischen Chalet finden Urlauber Ruhe und Erholung und können die abwechslungsreiche Umgebung erkunden. Ob Golf-, Wander- oder Skiurlaub, das Romantik Hotel Hornberg ist das ganze Jahr über optimal gelegen. Im hoteleigenen Restaurant verwöhnt das Hotel mit regionalen Spezialitäten.

Zurück