Header

Romantik Hotel Knippschild

Romantik-Gästekreis-Treffen

Und dann waren es tatsächlich 24 Romantikerinnen und Romantiker, die sich zu vier unterhaltsamen, entdeckerfreudigen und fröhlichen Tagen bei sehr leckerem Essen und zwanglosem Beisammensein im Hotel Knippschild in Rüthen-Kallenhardt getroffen haben.

Mit Kaffee und Kuchen wurde wir nach unserer Anreise gestärkt und konnten die bekannten und die neuen Gästekreismitglieder begrüßen. Sehr nett hieß uns anschließend Familie Knippschild mit einem kleinen Sektempfang willkommen. Dabei erfuhren wir, dass das Hotel seit 1837 existiert und bereits in der siebten Generation geführt wird. Durch mehrere bauliche Erweiterungen entstand ein gemütlich-stilvolles Vier-Sterne-Hotel mit komfortablen Zimmern und modernem Wellnessbereich.
Ein leckeres 4-Gang-Menü rundete den Anreisetag ab und gab uns eine gute Bettschwere.

Am nächsten Morgen, nach einem Schlemmerfrühstück vom liebevoll bestückten Frühstücksbuffet und mit sehr nettem Service, fuhren wir mit dem Bus durch die Soester Börde an abgeernteten Getreidefeldern und noch reifenden Maisfeldern vorbei, passierten Paderborn und das eher niedrige Eggegebirge bzw. den Teutoburger Wald, um nach Detmold zu gelangen. Hier gab es nach Rat des einheimischen Schirmherrn Walter Simon eine Bratwurst, bevor es dann unter der kundigen Führung von Hermann Janssen durch Detmolds historische Altstadt mit seinen gut erhaltenen Fachwerkbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert ging. Erwähnenswert ist auch das Fürstliche Residenzschloss im Weser-Renaissance-Stil, das auch heute noch von der Fürstenfamilie zur Lippe bewohnt wird. Ein Kuriosum ist der Friedrichstaler Kanal, ein von Graf Friedrich Adolf von 1701 bis 1704 angelegter knapp 2 km langer Kanal, den dieser aus Begeisterung für die holländischen Kanäle für höfische Bootsfahrten anlegen ließ.

Bei weiterhin bestem Sommerwetter folgte dann der Besuch des Westfälischen Freilichtmuseums. Für diejenigen, denen die sommerlichen Temperaturen eine Spur zu hochsommerlich waren, standen Transportmöglichkeiten bereit. Per Pferdekutsche konnte so das größte Freilichtmuseum Europas erkundet werden. Müde und bildungsgesättigt päppelte uns das schmackhafte 3-Gang-Menü am Abend wieder auf.

Nach dem zwanglosen Frühstück am Mittwochmorgen ging es zur Besichtigung der fußläufig liegenden Sauerländer Edelbrennerei. THOUSAND MOUNTAINS WHISKY & MORE. In Kallenhardt, im Herzen der Tausend Berge wird ein Whisky der Spitzenklasse produziert. Aus kleinen Anfängen in einer kleinen Garage ist eine Brennerei entstanden, die neben dem Whisky hochprämierte Liköre und Brände herstellt. Während der interessanten Führung wurden wir in die Geschichte des Unternehmens und dann in die Verfahren der einzelnen Produkte eingeweiht. Anschließend durfte probiert und gekostet werden und natürlich auch gekauft werden.

Ein kleines, aber leckeres Mittagessen rundete den Vormittag ab und danach gab es programmfreie Zeit zur entspannten Nutzung des Nachmittags, bevor wir uns zum kulinarischen Höhepunkt, dem 5-Gänge Gourmetmenü, versammelten. Wilhelm Heidemann hatte uns schon am Vorabend bzgl. besorgter Fragen nach der angemessenen Kleidung für den Galaabend beruhigt: kein Jackett- und Krawattenzwang für die Herren bei diesen Innen- und Außentemperaturen. Entsprechend entspannt genossen wir das vorzügliche, liebevoll zubereitete Gourmetmenü und den vorbildlichen, freundlichen Service, was mit großem Beifall belohnt wurde. Angeregte Gespräche in fröhlicher Stimmung trugen zum Gelingen des Abends und des ganzen Treffens bei.

Nach dem Frühstück am Donnerstag hieß es dann „Auf Wiedersehen", und das war wörtlich gemeint.
Dem Schirmherrn Walter Simon und weiteren Mitwirkenden sei unser ganz herzliches Dankeschön für die gute Planung und Durchführung dieses gelungenen Gästetreffens gesagt.

Dr. Christina und Dr. Rüdiger Glase, Eckenhagen

Zurück zur Übersicht