Zurück

Top 5 Attraktionen in Wien: Eine Stadt mit einzigartigem Charakter

Zu jeder Jahreszeit ist die Hauptstadt Österreichs ein sehr begehrtes Reiseziel und bietet Ihnen, egal ob während eines Kurztrips oder eines längeren Aufenthaltes, eine Vielzahl an Höhepunkten. Neben den zahlreichen historischen Gebäuden und Museen zeigt sich Wien besonders an der Donau und in der Altstadt von seiner schönen Seite. Auch architektonisch ist Wien ein einziges Highlight: Bis heute ist die Stadt zu großen Teilen von Bauwerken aus der Gründerzeit, aber auch von Barock und Jugendstil geprägt. Wien galt im 19. Jahrhundert als eines der wichtigsten kulturellen sowie politischen Zentren Europas. Diesen Status konnte die Stadt lange aufgrund ihrer Rolle als kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt verteidigen und war dank des Kaisertums in Österreich weltbekannt. Heute ist Wien, geprägt von seiner Vergangenheit, von Kunst und Kultur gesäumt und weist ein großes Kulturprogramm auf.

Eine Stadt voller Kultur

An fast jeder Ecke finden sich in Wien neue kulturelle Höhepunkte zum Entdecken. Besonders die Architektur begeistert Jahr für Jahr Touristen und lockt sie in die wunderschöne Donaumetropole. Aufgrund der großen Vielfalt an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten lohnt es sich, Ihren Wien-Aufenthalt gut zu planen. Romantik hat für Sie fünf der schönsten Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

5 Highlights in Wien

SCHLOSS SCHÖNBRUNN

Das Schloss Schönbrunn zählt zu den Hauptattraktionen in Wien und verfügt über ganze 1441 Zimmer. Die ehemalige Sommerresidenz der Habsburger erinnert an kaiserliche Prunkträume und an Zeiten von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth. Das herrschaftliche Schloss ist eine der schönsten Barockanalagen Europas und gehört aufgrund seiner historischen Bedeutung und prachtvollen Ausstattung zum UNESCO-Weltkulturerbe. Schon der sechsjährige Mozart musizierte einst im Spiegelsaal des Schlosses und 1918 unterzeichnete Kaiser Karl I. im Blauen Chinesischen Salon das Ende der Monarchie. Der dazugehörige weitläufige Schlosspark lädt zu einem entspannten Spaziergang durch die grüne Parklandschaft ein. Dort befinden sich das Palmenhaus sowie ein kleiner Irrgarten. Besonders der Aufstieg zur Gloriette auf dem Hügel hinter Schloss Schönbrunn lohnt sich, um einen wunderbaren Ausblick auf das Schloss sowie den umliegenden Park zu genießen. Zahlreiche geführte Touren ermöglichen ein Eintauchen in die Geschichte und öffnen einen Teil des Schlosses für Besucher. Für Familien und Tierliebhaber empfiehlt sich ein Besuch im ältesten Zoo der Welt. Der Tiergarten Schönbrunn wurde bereits 1752 eröffnet.
Tipp: Erwerben Sie am besten vorab online auf der Website www.schoenbrunn.at Tickets für Ihre gewünschte Tour. So können Sie unnötige Wartezeiten vermeiden.

STEPHANSDOM

Der Stephansdom befindet sich im Herzen der historischen Altstadt Wiens und zählt zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Mit dem Bau des bedeutenden gotischen Bauwerks wurde bereits im 12. Jahrhundert begonnen. Der Dom beeindruckt mit einer Länge von 107 Meter, einer Breite von 34 Meter sowie seinen vier Türmen. Der Südturm ist als höchster Turm des Doms 136 Meter hoch und kann über 343 Stufen zu Fuß erklommen werden. Vom Südturm erhalten Sie einen beeindruckenden Blick über die Stadt. In der Türmerstube befinden sich 13 Glocken. Die bekannteste Glocke des Stephansdoms, die sogenannte Pummerin, ist jedoch im 68 Meter hohen Nordturm untergebracht. Neben den Kirchtürmen fällt besonders das Dach mit dem auffälligen Zick-Zack-Muster ins Auge. Auch das Innere des Stephansdoms ist sehenswert. Neben wertvollen Altären und Seitenkapellen kann auch der beeindruckende Domschatz besichtigt werden. Der Eintritt in den Dom ist generell kostenfrei, dennoch lohnt sich eine Führung, um auch die Katakomben, die Schatzkammer sowie die Türme zu besichtigen.

MUSEUMSQUARTIER

Wien bietet eine großartige Auswahl an beeindruckenden Museen. Im bekannten Kunstareal Museumsquartier nahe der Hofburg findet man neben Museen auch eine lebendige Lokal-Szene. Eins der bekanntesten Museen des Quartiers ist das Leopold Museum. Dort befindet sich eine einzigartige Sammlung der Wiener Moderne, der Wiener Werkstätte sowie des Expressionismus. Es beherbergt die weltweit größte Egon Schiele Sammlung sowie Artefakte von Josef Hoffmann bis Koloman Moser. Auf 5400 m2 Fläche und vier Etagen findet sich permanent künstlerische Höhepunkte. Das mumok, das Museum moderner Kunst, setzt seinen Schwerpunkt auf die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Dort finden sich vorwiegend Werke von Künstlern wie Andy Warhol, Pablo Picasso sowie auch Yoko Ono. Die Sammlungsschwerpunkte Pop-Art und Fotorealismus, Fluxus und Nouveau Réalisme als auch Wiener Aktionismus verbinden sich im mumok zu einer Ausstellung der gesellschafts- und realitätsbezogenen performativen Kunst des 20. Jahrhunderts. Die Sammlung umfasst etwa 9000 Werke, darunter Gemälde, Skulpturen, Installationen sowie Grafiken. In der Kunsthalle Wien wird zeitgenössische Kunst auf höchstem Niveau geboten. Die Kunsthalle fokussiert internationale zeitgenössische und moderne Kunst und weist eine große Vielfalt an internationaler Gegenwartskunst auf.

HOFBURG UND SPANISCHE HOFREITSCHULE

Das Imperium der Habsburger wurde mehr als sieben Jahrhunderte von der Hofburg aus regiert. Die gotische Burgkapelle, wo einst die Wiener Sängerknaben die Sonntagsmesse gestalteten, lässt die mittelalterliche Burg auch heute noch erahnen. Im Herzen der Altstadt gelegen erinnert die prächtige Hofburg an die höchste Familie der Donaugemeinde. Bei einem Besuch lassen sich Privatgemächer sowie Repräsentationsräume bestaunen. Darüber hinaus zeigen zahlreiche Museen und Sammlungen den Kunstsinn des Kaisers. Nach Machtzunahme der Habsburger wurde die Burg aus dem 13. Jahrhundert zur prachtvollen Residenz ausgebaut. Bis 1918 wurde die Hofburg von der Kaiserfamilie bewohnt. Heute findet man den Amtssitz des Bundespräsidenten, ein bedeutendes Kongresszentrum sowie zahlreiche Kunstsammlungen in der Hofburg. Direkt in der Hofburg befindet sich auch die Spanische Hofreitschule. Diese ist die einzige Institution der Welt, die seit der Renaissance die klassische Reitkunst der Hohen Schule bewahrt hat. Dort wird Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis dank der besonderen Präzision der Bewegung der Lipizzaner im Einklang mit der Musik geboten. Im Rahmen von Galavorführungen können Besucher Darbietungen in der schönsten Reithallte der Welt bestaunen.

WIENER PRATER

Der Wiener Prater ist eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt und beherbergt das bekannte Riesenrad. Dieses sowie einige andere Attraktionen haben das ganze Jahr über geöffnet, der Rummelplatz an sich hat von März bis Oktober Saison und bietet einen Spielplatz für Groß und Klein. Der Wiener Prater liegt im Zentrum Wiens im Bezirk Leopoldstadt und hält zahlreiche Attraktionen wie Karussells, Spiegel- und Lachkabinetts, Achterbahnen und die kleine Liliputbahn für Besucher bereit. Zum Vergnügungspark gehört außerdem noch der angrenzende Stadtpark. Eine besonders beliebte Attraktion ist im Stadtpark die Kastanienblüte, welche die Bäume im Mai in zarten Rosatönen erblühen lässt. Im Winter wird die Jesuitenwiese im Wiener Prater zum großen Spielplatz. Dank einer Beschneiungsanlage sind Schneeballschlachten, Langlauf sowie Rodeln möglich.

Die ideale Unterkunft im Herzen Wiens

Das Romantik Hotel Altstadt Vienna ermöglicht Ihnen eine ideale Ausgangslage für einen herrlichen Aufenthalt im schönen Wien. Das Hotel zeichnet sich durch außergewöhnlich eingerichtete Zimmer aus, die ganz im Charme Wiens von berühmten Architekten wie Matteo Thun oder Modedesignern wie Lena Hoschek entworfen wurden. Hier gleicht kein Wohnraum dem anderen. Außerdem umgibt Sie Kunst auch im Hotel: In allen Zimmern findet sich zeitgenössische Kunst wieder, welche Sie auf eine Entdeckungstour durch das kulturelle Wien einstimmt. Das reichhaltige Frühstücksbuffet des Romantik Hotels stärkt Sie für einen aufregenden Tag in der Stadt. Dank der Lage im Herzen des 7. Bezirks, dem Künstler- und BoBo-Viertels Wiens, lassen sich sämtliche Höhepunkte bequem zu Fuß erreichen.

Zurück