Das Romantik Hotel Achterdiek in Juist

Zurück

Romantik Hotel Achterdiek Juist: Kulinarische Insel auf der Insel

Das familiengeführte Ferien- und Wellnesshotel ist ein Ankerplatz zum Durchatmen und Auftanken. Es liegt wohltuend ruhig "achtern Diek" - hinterm Deich. Das Vier-Sterne-Superior Romantik Hotel Achterdiek ist "Juist" – es passt perfekt in diese unvergleichliche Inselidylle.

Die herzliche familiäre Gastfreundschaft des Achterdiek-Teams gibt den Gästen das Gefühl, nach Hause auf Juist zu kommen. Dieses Gefühl zu vermitteln, war der Traum von Gaby und Stefan Danzer, als sie im Jahr 1996 auf der Insel starteten. Während Gaby Danzer als gelernte Hotelfachfrau die Restaurantleitung im Romantik- und Wellnesshotel Achterdiek übernahm, verantwortete Stefan Danzer als Koch die Küche des Hauses auf der ostfriesischen Insel. Als sich die Unternehmensgründer des Achterdieks 18 Jahre später in den Ruhestand auf das Festland verabschiedeten, übernahmen die Danzers das Hotel und führen das Lebenswerk der Gründer seitdem mit neuen Ideen und Visionen fort.

Auf der vielleicht schönsten Insel der Welt, so sagen nicht wenige, umgeben vom UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer, verspricht das Romantik Hotel Achterdiek familiäre Atmosphäre und edles Ambiente. In den Einzel- und Doppelzimmern mit Blick über das Wattenmeer oder zur ruhigen Dorfseite, tanken die Gäste neue Energie fürs Wohlbefinden, während die geräumigen Studios und Suiten des Achterdieks viel Platz zum Durchatmen bieten.

In der Küche des Hauses verwöhnen Küchenmeister Stefan Danzer und seine Crew die Gäste mit saisonalen Köstlichkeiten, die sie mit mediterranen Akzenten modern interpretieren. Für die innovativen Kreationen und die regionalen Spezialitäten werden bevorzugt heimische Produkte verwendet. Als Mitglied im Slow Food Deutschland e.V. wissen sie, dass Genuss und Verantwortung zusammengehören. So wird Wert gelegt auf eine verantwortliche Landwirtschaft, eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.

Ihre Vollendung findet diese Lebensweise im "Danzer's", der Feinschmeckerküche des Hauses. Herzliche Gastlichkeit, feinste Menüvariationen in vier bis sechs Gängen sowie das edle Ambiente versprechen einen unvergesslichen Aufenthalt. Die Teller gestaltet der Küchenmeister filigran und klar, das Produkt ist der Star, die Geschmacksbilder harmonieren. Lammrücken unter der Lavendelkruste, Wildsteinbutt in Kapern-Gemüsebutter, Achterdiek Bouillabaisse und Danzers Labskaus zählen zu den besonders beliebten Klassikern der Gäste. Dicht gefolgt von einem „Dry aged Entrecote“ aus dem Smoker.

Wer die Speisen aus dem Achterdiek gerne in den eigenen vier Wänden genießen möchte, hat mit "Danzer's feine Küche für zu Hause" die Gelegenheit dazu. Wie alles zubereitet wird, verraten die Mitarbeiter im hauseigenen Kochbuch.

Im "53Grad Nord", der Bar des Hauses, sorgt das typisch ostfriesische Ambiente für einen schönen Ausklang eines jeden Tages. Und das bei frischen und eigens kreierten Cocktails, ausgewählten Whiskeys und edlen Obstbränden. 

Eine Auszeit vom Alltag bietet die "Insel der Schönheit", der SPA-Bereich des Hotels. In der lichtdurchfluteten Bade- und Saunalandschaft entspannen die Gäste beim Schwitzen, Schwimmen und Meditieren. Aus dem Ruheraum reicht der Blick weit hinaus über das Wattenmeer. Das Spa Menü beinhaltet insbesondere Anwendungen mit den heimischen Naturschätzen Sanddorn und Bernstein, als auch nordischen Algen.

Bewusstes Wirtschaften und ein verantwortungsvoller Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind auch hier selbstverständlich. So werden bei den nachhaltig wirkenden Anwendungen und Behandlungen keine künstlichen oder tierischen Stoffe verwendet und bei den genutzten Produkten Tierversuche kategorisch abgelehnt. Die Energie des Achterdieks stammt ausschließlich aus erneuerbaren Energien und den eigenen Blockheizkraftwerken. Wer von so viel einzigartiger Natur umgeben ist, wird auch von der Natur geprägt. Nachhaltiges Wirtschaften und achtsamer Umgang mit Menschen, Tieren und der Natur ist für das Achterdiek-Team selbstverständlich.

Zurück