Das Hotel im Potsdamer Wildpark besticht durch seine ruhige Naturlage und seine herzliche Atmosphäre.

Preis ab 100 EUR

Packages & Specials

Im Überblick Romantik Hotel Bayrisches Haus

Die Gäste unseres familiengeführten 4-Sterne Plus Privathotels Romantik Hotel Bayrisches Haus schätzen besonders unsere idyllische Lage mitten im Wald, die ausgezeichnete Spitzengastronomie, unseren komfortablen Service und den großzügigen Spabereich. Erleben Sie Potsdams vielfältige Kulturgüter und das pulsierende Großstadtleben Berlins – mit der Bahn sind Sie in nur 30 Minuten dort. Oder entdecken Sie die zahlreichen Seen und die Natur in der Umgebung, gern auch mit unseren Leihfahrrädern.

Bei uns finden Sie übrigens auch Potsdams einziges Restaurant, das mehrfach mit einem Michelinstern ausgezeichnet ist: im Gourmetrestaurant Kabinett F.W. kreiert das Team um Alexander Dressel einen kulinarischen Mix aus lokalen Zutaten und internationalem Weitblick.

Wir begrüßen Sie herzlich für ein paar genießerische Stunden, für einen entspannten Urlaub oder zum Tagen und Feiern.

Romantik Hotel Bayrisches Haus in Potsdam
Bild teilen mit
Zimmer im Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Kabinett F.W. im Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Wellnessbereich im Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Garten des Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Wellnessbereich des Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit

Ruhige Lage Schwimmbad Besprechungsräume Terrasse Sauna Haustiere erlaubt Freies W-Lan Parkplatz Fitnessbereich

12. Sommerfest im Bayrischen Haus

Sonntag 21.06.2020 ab 16 Uhr

Ausstellungen im Museum Barberini

  • Monet. Orte
    22. Februar 2020 bis 01. Juni 2020 
    Für seine Landschaftsbilder suchte Claude Monet immer wieder die gleichen Orte auf oder fertigte an einer Stelle umfangreiche Serien an. So entstanden auf Reisen zahlreiche Gemälde an der Küste der Normandie, im niederländischen Zaandam oder in London und Venedig. Ihn interessierten nicht pittoreske Sehenswürdigkeiten, sondern Licht- und Wetterphänomene und ihre verschiedenen Auswirkungen auf diese Orte.
    Auch an seinen Wohnorten wie Paris, Argenteuil, Vétheuil und Giverny gewann er der alltäglichen Umgebung Motive wie Parks, Gärten und Seerosen ab, mit denen er seine Auseinandersetzung mit Licht und Farbe weiter vorantrieb. In Zusammenarbeit mit dem Denver Art Museum, wo die Ausstellung unter dem Titel Claude Monet: The Truth of Nature vom 20. Oktober 2019 bis zum 2. Februar 2020 zu sehen sein wird.
  • Rembrandts Orient - Westöstliche Begegnung in der niederländischen Kunst des 17. Jahrhunderts
    27. Juni bis 11. Oktober 2020
    Dank ihres enormen Handels mit Asien, Afrika und der Levante war die Stadt Amsterdam ein gewaltiges Warenhaus für Güter aus dem Nahen und Fernen Osten. Diese materiellen Objekte versahen niederländische Autoren und Verleger mit einem intellektuellen und historischen Fundament, das zu einem tieferen Verständnis des Orients beitrug. Rembrandt und andere Maler des Goldenen Zeitalters der Niederlande schöpften freimütig aus diesen Quellen und bereicherten ihr Werk um exotische Motive.
  • Impressionismus in Russland. Aufbruch zur Avantgarde

    07. November 2020 bis 28. Februar 2021
    Zahlreiche Künstler in Russland ließen sich von der Malweise französischer Impressionisten anregen. Sie malten en plein air und spürten der Flüchtigkeit des Moments nach. Auch Maler, die später die Avantgarde bildeten, entwickelten aus dem impressionistischen Studium des Lichts ihre neue Kunst.

„Willkommen in der Romantik des Wildparks”
Dr. Thomas Dürbeck & Alexander Dressel