Das Hotel im Potsdamer Wildpark besticht durch seine ruhige Naturlage und seine herzliche Atmosphäre.

Preis ab 110 EUR

Packages & Specials

Im Überblick Romantik Hotel Bayrisches Haus

Die Gäste unseres familiengeführten 4-Sterne Plus Privathotels Romantik Hotel Bayrisches Haus schätzen besonders unsere idyllische Lage mitten im Wald, die ausgezeichnete Spitzengastronomie, unseren komfortablen Service und den großzügigen Spabereich. Erleben Sie Potsdams vielfältige Kulturgüter und das pulsierende Großstadtleben Berlins – mit der Bahn sind Sie in nur 30 Minuten dort. Oder entdecken Sie die zahlreichen Seen und die Natur in der Umgebung, gern auch mit unseren Leihfahrrädern.

Bei uns finden Sie übrigens auch Potsdams einziges Restaurant, das mehrfach mit einem Michelinstern ausgezeichnet ist: im Gourmetrestaurant Kabinett F.W. kreiert das Team um Alexander Dressel einen kulinarischen Mix aus lokalen Zutaten und internationalem Weitblick.

Wir begrüßen Sie herzlich für ein paar genießerische Stunden, für einen entspannten Urlaub oder zum Tagen und Feiern.

Romantik Hotel Bayrisches Haus in Potsdam
Bild teilen mit
Zimmer im Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Kabinett F.W. im Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Wellnessbereich im Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Garten des Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit
Wellnessbereich des Romantik Hotel Bayrisches Haus
Bild teilen mit

Ruhige Lage Schwimmbad Besprechungsräume Terrasse Sauna Haustiere erlaubt Freies W-Lan Parkplatz Fitnessbereich

Ausstellungen im Museum Barberini

  • Wege des Barock. Die Nationalgalerien Barberini Corsini in Rom
    13. Juli bis 6. Oktober 2019 
    Das Museum Barberini zeigt 54 Meisterwerke aus den Sammlungen der Nationalgalerien Barberini Corsini in Rom, darunter eines der frühen Werke Caravaggios, sein 1597–1599 entstandenes Gemälde Narziss. Als Papst Urban VIII. sammelte Maffeo Barberini im 17. Jahrhundert Bilder und gab Gemälde in Auftrag, die heute zu den Hauptwerken der italienischen Malerei zählen.
    Die Ausstellung, das erste Projekt des Museums Barberini im Bereich der Alten Meister, zeigt die Themen und stilistischen Entwicklungen des Barock in Rom auf. Die Stiftung Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg, die Landeshauptstadt Potsdam und weitere Kulturpartner in Potsdam haben die Ausstellung zum Anlass genommen, mit dem Museum Barberini den Sommer 2019 zu einer Feier italienischer Kunst und Kultur werden zu lassen. Eine als Wanderweg zu den römischen Monumenten in Potsdam konzipierte App erschliesst – gesprochen von Günther Jauch – die italienisch inspirierten Bau- und Kunstwerke in Potsdam.
  • Van Gogh. Stillleben
    26. Oktober 2019 bis 2. Februar 2020 
    Von seinem ersten Gemälde bis zu den farbstarken Blumenbildern der späten Jahre hat Vincent van Gogh (1853–1890) immer wieder Stillleben gemalt. In diesem Genre konnte er malerische Mittel und Möglichkeiten erproben: von der Erfassung des Raums mit Licht und Schatten bis zum Experimentieren mit Farbe. Die erste Ausstellung zu diesem Thema analysiert anhand von über 20 Gemälden die entscheidenden Etappen im Werk und Leben van Goghs.
    In Zusammenarbeit mit dem Kröller-Müller Museum, Otterlo, und dem Van Gogh Museum, Amsterdam, sowie Leihgaben aus dem Art Institute of Chicago und der National Gallery of Art, Washington, D. C.
  • Monet. Orte
    22. Februar 2020 bis 1. Juni 2020 
    Für seine Landschaftsbilder suchte Claude Monet immer wieder die gleichen Orte auf oder fertigte an einer Stelle umfangreiche Serien an. So entstanden auf Reisen zahlreiche Gemälde an der Küste der Normandie, im niederländischen Zaandam oder in London und Venedig. Ihn interessierten nicht pittoreske Sehenswürdigkeiten, sondern Licht- und Wetterphänomene und ihre verschiedenen Auswirkungen auf diese Orte.
    Auch an seinen Wohnorten wie Paris, Argenteuil, Vétheuil und Giverny gewann er der alltäglichen Umgebung Motive wie Parks, Gärten und Seerosen ab, mit denen er seine Auseinandersetzung mit Licht und Farbe weiter vorantrieb. In Zusammenarbeit mit dem Denver Art Museum, wo die Ausstellung unter dem Titel Claude Monet: The Truth of Nature vom 20. Oktober 2019 bis zum 2. Februar 2020 zu sehen sein wird.


Potsdamer Winteroper vom 22.11. – 30.11.2019

Der Doppelabend „Lazarus – Lonely Child“ mit Musik von Franz Schubert und Claude Vivier führt die Aufführungen der Winteroper in der Friedenskirche im Schlosspark Sanssouci fort. Mit Trevor Pinnock steht als Musikalischer Leiter ein langjähriger Weggefährte der KAP und weltweit gefragter Dirigent am Pult. Gemeinsam mit dem Regisseur Frederic Wake-Walker entsteht in Kooperation mit dem Hans Otto Theater Potsdam ein installatives Musiktheater, das um die Themenfelder Leben, Tod und Unendlichkeit kreist. Die hochkarätige Sängerbesetzung wird angeführt von Toby Spence in der Titelpartie.

„Willkommen in der Romantik des Wildparks”
Alexander Dressel & Team