Das Hotel beherbergt eine beachtliche Sammlung zeitgenössischer Kunst. Manch einer munkelt, die Herberge biete, neben herzlicher Gastfreundschaft, das beste Frühstück Wiens.

Preis ab 199 EUR

Packages & Specials

Im Überblick Romantik Hotel Altstadt Vienna

Das Romantik Hotel Altstadt Vienna ist eine wertvolle Quelle Wiener Lebensgefühls. Das manifestiert sich vor allem in den Menschen, die Wiens führendem Boutique Hotel Esprit und Leben verpassen. Aber auch in den Räumlichkeiten selbst. Vielfältig und einzigartig präsentieren sich die Zimmer und Suiten des Hotels. Manche bunt und kraftvoll, manche gediegen und entspannt, andere sinnlich und intim. Ob von weltberühmten Architekten wie Matteo Thun oder von zeitgenössischen Modestars wie Lena Hoschek entworfen, kein Wohnraum gleicht dem anderen.

Was sie jedoch alle gemeinsam haben: Inspiration, Fragen und Entschleunigung.
Wieso? Zeitgenössische Kunst zieht sich durch alle Zimmer des Hotels.
Was gute Kunst ausmacht? Sie inspiriert. Sie wirft Fragen auf. Und sie lässt Sie im Moment verharren. Probieren Sie es aus!

Das Romantik Hotel Altstadt Vienna in Wien
Das Romantik Hotel Altstadt Vienna in Wien
Bild teilen mit
Josef-Frank-Suite des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Josef-Frank-Suite des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Bild teilen mit
Opera Suite des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Bild teilen mit
Library Suite des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Bild teilen mit
Josef Hoffmann Suite des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Bild teilen mit
Eingangsbereich des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Eingangsbereich des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Bild teilen mit
level_41 des Romantik Hotel Altstadt Vienna
level_41 des Romantik Hotel Altstadt Vienna
Bild teilen mit

Freies W-Lan Haustiere erlaubt Zentrale Lage Raucher-Lounge Besprechungsräume Aufzug

Von Opern, Bibliotheken und der Wiener Moderne: 3 neue Zimmer im Romantik Hotel Altstadt Vienna. 

Opera Suite
Wien, Nabel der Musikwelt und gleichzeitig Hauptstadt der Klassik. Dies ist der thematische Erlebnisträger der Opera Suite.
Ein raumdominierendes Stahl-/Nussholzregal präsentiert eine über die Jahre angewachsene Sammlung von ca.2000 vorwiegend klassischen LPs. Beleuchtet wird letztere vom wohl bedeutendsten Lusterentwurf des 20. Jahrhunderts. Der Metropolitan Luster von Lobmeyr wurde – in etwas größerer Ausführung – für die Metropolitan Opera in New York gebaut. Für ungestörten und klangvollen Musikgenuss garantiert eine Soundanlage von österreichischen Manufakturen sowie ein ikonischer Möbelentwurf von Ray und Charles Eames: ihr berühmter Lounge Chair mit Ottoman.

Library Suite
Wien, seit jeher Zuhause und Anziehungsort von Dichtern, Literaten und Philosophen. Dies bildet den thematischen Erlebnisrahmen der Library Suite.
Zwei doppelte Altbaukastenfenster dienen dem hellen Zimmer als Lichtmagnet. Vis à Vis befindet sich das Trägerelement der Suite: eine 6 Meter breite, raumhohe Bücherwand mit begehbarer Galerie. Die Konstruktion aus Schwarzstahl und Ami-Nuss lässt sich durch eine – über 100 Jahre alte - gewendelte Eisenstiege begehen. Letztere befand sich im untersten Geschoss des angrenzenden Stiegenhauses und fiel im Zuge der Umbauarbeiten behördlichen Auflagen zum Opfer. Liebevoll adaptiert dient sie nun als Aufstiegshilfe zu den Literaturexplorationen der Library Suite. Eine Sitzgruppe mit Chaise-Longue und Lounge Chair lädt inmitten des Raumes zum literarischen Verzehr der angebotenen Bücher ein.   

Josef Hoffmann Suite 
Wien 1918-2018. 100 Jahre Wiener Moderne. Das Romantik Hotel Altstadt Vienna widmet nach Josef Frank (in 2016) einem weiteren Österreichischen Pionier der Architektur und des Design ein Zimmer. Neben Koloman Moser war Josef Hoffmann Mitbegründer der Wiener Werkstätten und einer der Protagonisten der sogenannten Wiener Moderne.
Die lichtdurchflutete Suite mit 3 Fensterachsen besticht durch seine Balance zwischen alt und neu, farbig und monochrom, kokett und zurückhaltend. Neben den zeitgenössischen Möbelentwürfen von Spaniens Stardesigner Jaime Hayon – der sich dafür von Josef Hoffmann inspirieren ließ – finden man auch Originale Stücke aus 1910-1930. Weiters runden Josef Hoffmann-Nachbauten des Österreichischen Möbelherstellers Wittmann das Sitz- und Liegespektrum der großzügigen Suite ab. Ein luftiger Volant im Raum erlaubt ein kokettes Versteckspiel und offenbart dahinter eine freistehende Badewanne mit Rundumblick in der Suite.

 

„Die Kunst der Gastfreundschaft”
Herr Otto Ernst Wiesenthal