Im Überblick Romantik Hotel Solar do Castelo

Auf dem Gipfel des beliebten Stadtviertels Bairro de Alfama in Lissabon findet sich innerhalb der Mauern der Burg São Jorge eine Reihe traditioneller portugiesischer Häuser. Darunter auch das Romantik Hotel Solar Do Castelo, das dank seiner mittelalterlichen Architektur fasziniert.

Der kleine Palast aus dem 18. Jahrhundert erhebt sich dort, wo sich früher die alten Küchen des Palastes Alcáçovas befanden. An einem Ort der Legenden und der „Seelen der Prinzen“ öffnen sich die Tore zum noblen Innenhof, wo das herrliche Blau von Pfauen vorherrscht. Ein ruhiger Zufluchtsort, der durch Kachelarbeiten aus der „pombalinischen“ Zeit, die für Lissabon typisch sind, eingerahmt wird.

Die kleine Hoteleinheit, die aus Mansarde und zwei Stockwerken, einem Innenhof und einladendem Garten besteht, weist immer noch die Spuren der Erinnerung an diesen historischen Ort auf. Die Zisterne wurde bewahrt und die museologischen Objekte, die während der Restaurationen gefunden wurden, sind ein Zeugnis der mehr als acht Jahrhunderte alten Geschichte.

Das dekorative Projekt unter Leitung des Ateliers Graça Viterbo hebt den modernen Charakter der Restauration dieses Gebäudes hervor, während es gleichzeitig den mittelalterlichen Ursprung unterstreicht.

Gerne organisiert das Hotel einen privaten Transfer vom Flughafen für Sie. Alternativ können Sie auch mit dem hoteleigenen Golfwagen am Schlosstor abgeholt werden. Für Anfragen gerne direkt im Hotel melden.

Solar Do Castelo Pateo Fountain
Bild teilen mit
Castelo Room 2
Bild teilen mit
Entrance
Bild teilen mit
Solar Do Castelo Corridor 2
Bild teilen mit
Solar Do Castelo Hall
Bild teilen mit
Solar Do Castelo Living Room2
Bild teilen mit
Solar Do Castelo Patio
Bild teilen mit

Freies W-Lan Aufzug Zentrale Lage

 #IM SCHLOSS

Innerhalb der Mauern des Schlosses São Jorge steht das noble Solar Do Castelo mit zwei Stockwerken und einem Dachgeschoss. Solar Do Castelo ist auch als das Küchenhaus bekannt, da es an der Stelle errichtet wurde, an der sich einst die Küchen des Alcaçova-Palastes befanden. Dieser unter Denkmalschutz stehende Palast aus dem XVIII. Jahrhundert verfügt über mehrere mittelalterliche Überreste, die wahrscheinlich zu den Nebengebäuden des Palastes gehörten, wie zum Beispiel die Zisterne.

„Der Charme der Tradition”
Manuel and António Duarte Fernandes